Der Butzeldröhner

2001 habe ich das Musik-Projekt "Der Butzeldröhner" gegründet. Unter diesem Namen enstanden, mal mehr, mal weniger, experimentelle Songs. Als schräges Elektro-Projekt gestartet, entwickelte sich die Musik jedoch nach und nach in eine

ernsthaftere Richtung, so dass der Name "Der Butzeldröhner" immer unpassender wurde.

Seit Januar 2010 veröffentliche ich alle musikalischen Werke unter meinem Namen "Marcus Biniek".

 

Marcus Biniek and the virtual singer

Auch wenn ich einige Songs selber "gesungen" habe, waren synthetische Computerstimmen immer ein prägender Bestandteil

meiner Musik. Am Anfang habe ich mit dem Programm "text to speech" experimentiert. Da das Programm aber nur zum Sprechen und nicht zum Singen von Texten vorgesehen ist, waren die Möglichkeiten sehr begrenzt.

Extra für virtuellen Gesang programmiert wurde hingegen "Virtual Singer". Ein Zusatzmodul für "Harmony Assitent" von Myriad.

Damit enstanden mehrer Lieder, die auf meiner EP "Virtual Singer" zu finden sind.

Seit es eine englische Mac-Version von Yamaha's "Vocaloid"-Software gibt, benutze ich meistens die Stimme der virtuellen Sängerin Hatsune Miku. Zum Beispiel zu hören in meinem Song "Over and Out".